KKLB Kunst Trip - ein Hit!

Ein spannender und unterhaltsamer Wetz-Spaziergang unter dem Titel: «Blumen für Adi» 2020/21

Der neue und sehr gut besuchte KKLB-Kunst-Trip ist seit der Schliessung von unserem Kunst- und Kulturhaus KKLB, seit dem 12.12.2020 um 20:21 Uhr, offen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Kunst-Weg beginnt beim Eingangstor vom KKLB in Beromünster und kann Tag und Nacht durchgehend selbständig begangen werden.

Der Spaziergang-Start befindet sich beim Aussen-Eingangstor vom KKLB. Dort kann man das Eintrittsgeld einwerfen.
- Ein Besuch kostet pro BesucherIn 12 Franken
- Kinder bezahlen 5 Franken
- Familien bezahlen 25 Franken
Für den Spaziergang empfehlen wir warme Kleidung und ein gutes Schuhwerk. Ein normales Mobiltelefon dabei zu haben ist von Vorteil.

Dieser Spaziergang befindet sich konsequent im Aussenbereich und somit total Corona-konform. Viel Abstand ist überall möglich und die Einhaltung aller Hygiene- und Verhaltensregeln von Bund und Kanton sind dem KKLB-Team ein Anliegen.

Der KKLB-Kunst-Trip gespickt mit verschiedenen Ereignissen führt auch zum KKLB-Bunkerbereich und zu den alten Landessender-Villen. Dort bei der Baustelle vom neuen U-Bahn-Eingang entstehen laufend neue Situationen. Der blumengeschmückte Sarg von Adi, installiert im Bunker, wird mit einem «Ave-Maria» inszeniert. Der Spaziergang wird laufend mit neuen Geschichten ergänzt.

Der Weg wird Tag für Tag erneuert. Es empfiehlt sich diesen auch mehrfach zu besuchen. In der Nacht wird der KKLB-Kunst-Trip laufend raffinierter beleuchtet sein. Thematisch orientiert sich dieser Kunst-Trip an unserer 100 Jahre Jubiläums-Ausstellung «Blumen für die Kunst», dieser «Blockbuster» adaptieren wir in einer anderen Form vom hervorragenden Aargauer Kunsthaus.

Die Jubiläums-Ausstellung «Blumen für die Kunst» findet in 100 verschiedenen KKLB-Räumen statt und wird je nach Corona-Situation im Frühling 2021 offen sein. Sie wird von der 22-Jährigen Floristin und mehrjährigen Chef-Assistentin von Wetz, Marlene Jost, kuriert. Ihr zur Seite steht ein sehr erfahrener Ausstellungsmacher Tino Steinemann. Zusammen sind sie im 2021 fast 100 Jahre alt.

Empfehlungen und Impressionen

«Der Weg war sehr eindrücklich und kreativ! Die Ravioli Bar war ganz cool, schade dass sie eingebrochen ist. Der Trip war besonders schön im Schnee!» – Ramona und Janina aus Rickenbach

«Ich war heute auf dem Trip und kann das alles nur bestätigen. Auch die Raketenbasis ist jetzt fertig eingerichtet. Einfach nur toll.» Facebook-Kommentar von Verena A. Schütz

«Beim genialen KKLB-Kunst-Trip wird es sichtbar: Beste Aussichten für die hoffentlich schon bald wieder blühende Tourismus-Destination Stadt Luzern! Dank dem Zugang zum weltweiten „Metro-Net“ mit seinem U-Bahn-Eingang „Landessender Beromünster“ auf der Luzerner Landschaft werden ab Sommer 2021 viele Probleme der guten Erreichbarkeit gelöst sein!» – Ueli Zihlmann, vom Wolhuser U-Bahn-Planungsbüro BB-Bauvision AG

«Wunderbar der Trip. Danken Euch! Sind nun wieder voll Tatendrang.» – Marcel und Lucca Blum. Vater und Sohn. Beide Architekten aus Langenthal. Der Vater ist der Mann, der zusammen mit Holzbauer Walter Schär die kathedralegrossen KKLB-Kunsthalle für die Wetz-Installation «Zihlenfeldlöchli» gemacht hat. Ein Meisterwerk sagt Wetz.

«Bereichernd für uns, diesen sich ständig verändern und unterhaltsamen Trip vor der Haustür zu haben!» (Besuchen den Trip oft) – Dana, Roger und Sascha, Mieter der Landessender-Ingenieur-Villen 1 und 2

«Andere Einblicke – Einfach was gutes für Seele und Geist und das gerade in Zeiten von Corona – Denn man lebt nicht nur vom Brot allein.» – Charly Freitag, Alt-Gemeindepräsident Beromünster

«Da der hervorragende Wetz in der 37. Minute (Runde 14. 2020) das 0:1 beim Spiel Thun gegen Xamax in Neuenburg tatsächlich machte, ist es nun auch für mich total klar warum dieser neuste KKLB-Trip schlicht zum ganz grosse Hit geworden ist. Besuche ihn mehrmals. Gratulation an Wetz!» – Hans-Jürg Felder, Experte für Versicherungen in Kunst und Sport

«Der KKLB-Kunst-Trip ist sehr spannend und hundefreundlich.» – Kynologische Gesellschaft der Schweiz

«Eine selten schöne Arbeit die ich da machen darf. Unsere Kunst-Trip-Besucher mit verrückten und schrägen Ereignissen zu überraschen ist eine Freude! – David Bucher, Künstler und KKLB-General-Manager

«Immer wieder neue kurze und sehr kurzweilige Videos mit teilweise sehr komplexen Inhalten herzustellen, die unseren Trip-Besuchern sehr gefallen, macht total Spass – Alessandra Brunner, Chef-Assistentin von Wetz und Kunsthaus Sursee Direktorin

«Die Begeisterung der ersten Besucher am Tag und in der Dunkelheit gibt uns recht. Zum Glück sind wir auf diese Tripp-Idee gekommen! Freude und ein Schmunzeln auszulösen macht uns in dieser schwierigen Zeit besonders viel Freude. Danke für ihren mehrfachen Besuch!» – Künstler Wetz

«Wege baggern, hammermässige Effekte am Wegrand erfinden und schöne verschiedene «Holz, Stein, Schnitzel und Schotterwägli» herzustellen und dabei sogar noch Geld zu verdienen, das war schon immer mein Traum» – Yannik Wimmer, KKLB-Kunst-Réalisateur

Reaktionen

14.01.2021 | Anzeiger Michelsamt: Ein Kunst-Trip am Seil (Sandro Portmann)