Heinz Fuhrer

1957, lebt in Herrenschwanden bei Bern

Ausbildung zum Maschinenzeichner, Besuch des Lehrerseminars Hofwil. Seit früh intensive Beschäftigung mit der Fotografie. Nach Auseinandersetzungen mit experimentellem Theater begann Heinz Fuhrer anfangs der 1980er Jahre als Autodidakt zu malen. Menschenbildnisse standen zuerst im Zentrum, emotionale und expressive. Bald begannen grundlegende künstlerische und technische Auseinandersetzungen mit der Malerei und erste Bildzyklen. Bis heute notiert er Ideen in Skizzenbüchern, erprobt figurative und kompositorische Möglichkeiten in vielerlei Art. In Werkgruppen entstehen Gemälde, in denen sowohl aktuelle gesellschaftliche und existentielle Themen wie auch grundlegende Fragen der bildnerischen Darstellung im Zentrum stehen.

Ausstellungen seit 1984 in der Schweiz, Österreich und Deutschland.

Seit anfangs der achtziger Jahre betreibet Heinz Fuhrer ein Atelier an wechselnden Orten, unter anderem in Lugnorre, Mont Vully, seit 2011 in einem alten Schulhaus in Herrenschwanden bei Bern. Er zeichnet regelmässig nach Modellen Porträt und Akt, und die Fotografie ist für ihn ein ständiges Begleitmedium geworden.

Weitere Infos und Arbeiten von Heinz Fuhrer findet man auf seiner eigenen Webseite: www.heinzfuhrer.ch